Israel nach 70 Jahren.

Vortrag und Gespräch mit Michael Spaney, Executive Director des Mideast Freedom Forum Berlin.

14. Mai 2018, 19 Uhr, Seminarraum 1, Bürgerzentrum Bruchsal, Am Alten Schloss 22

Als am 14. Mai 1948 der Staat Israel ausgerufen wurde, war den an der Staatsgründung Beteiligten klar, dass die umliegenden arabischen Staaten versuchen werden, militärisch gegen die von den Vereinten Nationen beschlossene Etablierung eines jüdischen Staat vorzugehen.

70 Jahre später ist der israelische Staat nicht nur eine militärisch starke Regionalmacht, sondern immer noch die einzige funktionierende Demokratie im Mittleren Osten und nimmt im weltweiten Vergleich einen führenden Rang im Bereich Technologie-Innovation ein.

Der 1947 von den Vereinten Nationen auch beschlossene arabische Staat auf dem britischen Mandatsgebiet Palästina wurde nicht ausgerufen Denn die schon damals angestrebte Zweistaatenlösung wurde sowohl von den Staaten der Arabischen Liga als auch von den lokalen palästinensischen Vertretern des Arabischen Hochkomitees abgelehnt. Spätere Versuche der Aussöhnung zwischen Israelis und den Palästinensern, wie der Oslofriedensprozess und weitere Verhandlungen scheiterten bis heute.

Wo steht Israel heute? Wie stehen heute die Chancen für eine Beendigung des Konflikts? Michael Spaney, Executive Director des Mideast Freedom Forum Berlin, wird zum 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels versuchen darzulegen, warum die Zweistaatenlösung auch weiterhin eine Option ist, obwohl sie von so vielen totgesagt wird.

Eintritt frei.

Veranstalter*innen: Grüne und SPD Bruchsal

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.