Presseerklärung des Vorsitzenden des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates, Memet Kilic, MdB a.D., zu den Terroranschlägen in Frankreich

Die blutigen und brutalen Überfälle in Paris auf die Bürgerinnen und Bürger, darunter auch Kinder, erschüttern uns zutiefst, ja machen uns fassungslos, sogar wütend.
Mit großer Trauer hören wir von sehr vielen Toten und Verletzten. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Familien, Freunden der Opfer und dem französischen Volk und der ganzen Welt.

Ein solcher Akt des Terrors im Herzen einer europäischen Metropole gegen sich zufällig dort befindende Menschen ist abscheulich. Das ist ein frontaler Angriff auf unseren europäischen Werte und die Freiheit unserer Gesellschaften, dem wir uns gemeinsam mit aller Kraft entgegenstellen müssen.

*Solche Islamisten und deren Unterstützer leben auch in Deutschland unter uns. Diese müssen wir mit allen Möglichkeiten des Rechtsstaates und der wehrhaften Demokratie entschieden bekämpfen. Nicht nur die Ursachen der islamistischen Radikalisierung sondern auch ihre Erscheinungsformen müssen mit aller Kraft einer freien Gesellschaft bekämpft werden. *

Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat als überethnische und religionsneutrale Organisation steht in dieser schweren Stunde noch enger an der Seite unserer Freunde und Freundinnen in Frankreich.

Stuttgart, 13./14.11.2015

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld